Chapman Freeborn Blog

Wir feiern Frauen in der Luftfahrt: Julia Postnikova, Charter Contract Manager bei Chapman Freeborn

Anlässlich des Internationalen Frauentags richten wir bei Chapman Freeborn den Schweinwerfer auf Frauen in der Luftfahrt und die große Vielfalt an Rollen, die es in der Branche gibt. Unsere Reihe Celebrating Women in Aviation bietet Raum für die Erfahrungen unserer wunderbaren Kolleginnen. Sie geben Ihnen einen Einblick in ihre Rollen, wie sie dorthin gekommen sind, wo sie heute sind, und ihre Ratschläge für andere Frauen und Mädchen, die eine Karriere in der Luftfahrtindustrie in Betracht ziehen.

Julia Postnikova arbeitet seit 17 Jahren in der Luftfahrtbranche, davon 14 Jahre bei Chapman Freeborn.

Ihre Luftfahrtkarriere begann, als sie während ihrer Abschlussarbeit an der Universität ein Praktikum absolvieren musste. Sie fand eines bei Aviacon Zitotrans, und am Ende ihres allerersten Tages bot man ihr einen Job an! Julia blieb dreieinhalb Jahre in diesem Unternehmen, begann im operativen Geschäft und wechselte dann in den Bereich Charterverkauf, Vorschriften und Akkreditierungen. “Während dieser Tätigkeit habe ich einige sehr denkwürdige Geschäftsreisen mit Frachtflugzeugen rund um die Welt unternommen. Es ist unglaublich, wenn man seinen Job mit Reisen verbinden kann. Ich liebe es zu reisen, neue Dinge zu lernen, neue Dinge auszuprobieren… die Arbeit in der Luftfahrt bietet mir all das”.

Eine Erinnerung, die für Julia vom Beginn ihrer Karriere in der Luftfahrt besonders hervorsticht, war das erste Mal, als sie im Cockpit eines Flugzeugs flog: “Es war wie im Film, und ich konnte sehen, was hinter den geschlossenen Türen passierte”.

Julia kam 2007 nach ihrem Master-Abschluss zu Chapman Freeborn und arbeitet nun im Bereich der humanitären Charters. “Einige der Dinge, um die ich mich kümmere, sind die Fixierung von Chartas und Projekten, die tägliche Nachverfolgung mit den Beteiligten, die Erleichterung von Prozessen wie Vorauszahlungen und Verhandlungen und das Halten der Kunden auf dem Laufenden”.

Ihre Rolle kann Herausforderungen mit sich bringen, aber Julia genießt die Tatsache, dass “jeder Tag anders ist. Selbst wenn ich denke, dass ich alle Eventualitäten vorhersehen konnte, kann etwas Außergewöhnliches passieren. Flugzeuge haben keine freien Tage! Das Schönste an meinem Job ist, wenn ich sehe, dass all meine Bemühungen zu einem erfolgreichen Einsatz führen.

Julia kann sich nicht vorstellen, die Luftfahrtindustrie jemals zu verlassen: “Ich bin durch Zufall in diese Branche geraten, aber sie fasziniert mich und ich glaube nicht, dass ich sie jemals verlassen kann. Es ist aufregend und vielfältig, vom Flugzeugbetrieb über die Wartung bis hin zu Vorschriften, Bodendiensten und Charterflügen … wenn man in diese Branche kommt und sie mag, wird man sie nie verlassen.”